Produkte | PSI - predictive saving identifier

DATA-DRIVEN Procurement | Fakten statt Bauchgefühle 

Der PSI - predictive saving identifier ist pures Data-Driven Procurement. Mit State-of-the-art Algorithmen holt der PSI das Maximum aus Ihren Daten - automatisiert. Pooling, Benchmarking, Costing. Der PSI beantwortet Fragen - faktenbasiert und schnell. Data-Driven Procurement hat ein Gesicht.

PSI - predictive saving identifier mit Machine Learning

Der PSI - predictive saving identifier identifiziert Einsparpotenziale in Warengruppen, findet innert Sekunden ähnliche oder identische Artikel, berechnet Sollkosten neuer Komponenten und/oder Dienstleistungen, errechnet die besten Zielpreisformeln auf dem Markt und beherrscht zusätzlich die klassische Bottom-UP Kalkulation. Der PSI beantwortet Fragen, die sich täglich stellen - innert Sekunden. Der PSI ist zudem die Anwendung um DDS - Data-Driven Sales im Verkauf zu realisieren.

Optionale Module für den PSI - predictive saving identifier

Voll ausgestattet ist der PSI - predictive saving identifier das Schweizer Sackmesser für Data-Driven Procurement. Folgende Zusatzmodule sind für den PSI - predictive saving identifier verfügbar. Klicken Sie auf die jeweilige Option, um mehr über den Funktionsumfang zu erfahren.

  • AAS - automatic algorithm search

    Mit "AAS - automatic algorithm search" findet der PSI das beste und exakteste Berechnungsverfahren für die Inputdaten vollautomatisch. Was den PSI zusätzlich unterscheidet: Hohe Mathematik - einfach anzuwenden. Der PSI liefert neue, faktenbasierte Argumente für Neuverhandlungen mit Lieferanten und lässt sich vollständig in bestehende IT Infrastrukturen (ERP, PLM, PDM) integrieren.

  • Der PSI stellt ähnliche Bauteile im Interface übersichtlich dar

    Data-Driven Pooling mit SID - similar item detection

    Für Unternehmen ist es wichtig, sich in grossen Datenbeständen zurechtzufinden um Redundanzen zu vermeiden sowie die Wiederverwendung von Artikeln zu erhöhen. Mit SID - similar item detection von shouldcosting finden Sie ähnliche Bauteile oder Baugruppen innert weniger Sekunden. Und nicht nur das. Teilweise steht Ihnen auch keine 3D Geometrie, keine 3D CAD Datei zur Verfügung. Mit SID finden Sie sogar ähnliche Artikel aufgrund von 2D Zeichnungen.

  • Die Grafik zeigt das Verfahren DMA - Dynamic Materialcost Adjustment

    DMA - Dynamic Materialcost Adjustment

    Die Preise für Rohmaterial sind volatil. Es braucht Transparenz um feststellen zu können, wie hoch der Anteil von Materialkosten - gemessen an einem spezifischen Bauteil - effektiv sind. Preisforderungen von Lieferanten können dadurch auf Knopfdruck geprüft und validiert werden. DMA - Dynamic Materialcost Adjustment hilft unseren Kunden, in tausenden Artikeln (Massendaten) die Rohmaterialzunahme zu prüfen und Lieferantenpreise zu validieren.
  • Die Grafik zeigt das Verfahren DCF - Data-Driven Carbon Footprint

    DCF - Data-Driven Carbon Footprint

    Es braucht effiziente Analysemethoden um den CO2 Ausstoss Ihrer Produkte zu bestimmen. Die Reduzierung der Emissionen entlang der Wertschöpfungsketten erfordert jedoch einen hohen Detaillierungsgrad der Prozessketten. Dieses Wissen ist oft nicht verfügbar. Wir unterscheiden aus diesem Grund zwei Vorgehen um den CO2 Ausstoss Ihrer Produkte abzubilden. Der PSI - predictive saving identifier verfügt über diese beide Verfahren:

  • Aktives OSC - optimize supplier clustering im PSI

    OSC - optimize supplier clustering

    Die Lage an den Rohstoffmärkten ist angespannt und die Lieferanten werden die Preise kontinuerlich anpassen. Damit in dieser Situation volle Transparenz gewahrt ist, enthält der PSI die Funktion "DMA - dynamic materialcost adjustment". Der PSI hat zu diesem Zweck die Rohstoffpreise vieler Werkstoffe, über viele Jahre hinweg, hinterlegt. Dadurch ist jederzeit bekannt, ob die Preisforderungen der Lieferanten gerechtfertigt sind. Mit nur einem Mausklick. Natürlich zeigt der PSI viele weitere Einsparpotenziale an. Das Jahr 2022 kann kommen!

  • TSNE - T-Distributed Stochastic Neighbor Embedding Modul im PSI

    TSNE - T-Distributed Stochastic Neighbor Embedding

    TSNE ist das perfekte Verfahren, ob in ähnlichen Artikeln unlogische Preise zu identifizieren.

  • Die Grafik zeigt das Verfahren HCC - hybrid cost calculation

    HCC - hybrid cost calculation

    Es gibt Komponenten, bei welchen ein klassischer Bottom-UP Kalkulationsprozess sinnvoller ist. Der PSI bietet dazu alle Möglichkeiten. Die integrierte Bottom-UP Kalkulation der costdata® GmbH sucht Ihresgleichen. Die costdata® Marktdaten, integriert im PSI - predictive saving identifier, ermöglichen umfangreiche Bottom-UP Kalkulationen und detailierte Cost-Breakdowns - kombiniert in einer Softwareanwendung. Erfahren Sie mehr zu HCC - Hybrid Cost Calculation.

  • Der PSI mit integrierter Anbindung an das ERP-System SAP

    DDC - Data-Driven Connector

    Mit dem DDC Connector ist der PSI in der Lage, direkt mit verschiedenen ERP-Systemen zu kommunizieren und liefert dadurch noch präzisere und vollständigere Antworten.

Eigene, parametrische Kostenmodelle erstellen

Der PSI - predictive saving identifier befähigt unsere Kunden, selbstständig parametrische Kostenmodelle zu erstellen. Ob spezifische Modelle Ihres Lieferantennetzwerkes oder Kostenmodelle mit Benchmarkdaten. Der PSI ist mit allen Mitteln ausgestattet um Kostenmanagement zu automatisieren und auf ein neues Level zu heben.

Haben Sie Fragen zum PSI - predictive saving identifier?

Rufen Sie uns an +41 (0)55 536 02 12